Blaulicht

Misslungene Unfallflucht

22.05.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WEILHEIM (lp). Gleich zweimal hat ein deutlich betrunkener Kirchheimer zu flüchten versucht, nachdem er Verkehrsunfälle mit enormen Schäden verursacht hatte. Der 28-jährige Kirchheimer fuhr am Sonntag gegen 22.15 Uhr mit seinem 3er BMW auf der Egelsbergstraße in Richtung Ortsmitte. Weil er viel zu schnell fuhr und zudem betrunken war, verlor er in einer langgezogenen Linkskurve in der 30er Zone die Kontrolle über seinen BMW, kam ins Schleudern und knallte nahezu ungebremst in einen geparkten Fiat Punto. Durch den Knall alarmiert, kamen mehrere Zeugen und auch der Besitzer des völlig zerstörten Fiats zur Unfallstelle. Obwohl er an dem Fiat einen Sachschaden von etwa 17 000 Euro angerichtet hat und ihn zudem Zeugen noch am Wegfahren zu hindern versuchten, flüchtete der 28-Jährige mit seinem BMW von der Unfallstelle. Seine Beifahrerin ließ er einfach an der Unfallstelle stehen. Bei der sofortigen Fahndung wurde der geflüchtete BMW an der Einmündung Kirchheimer Straße und Holzmadener Straße entdeckt. Hier war der 28-Jährige nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und über eine bepflanzte Verkehrsinsel gerast, wobei er die Verkehrszeichen, Büsche und Bepflanzungen zerstörte und sein Wagen schließlich stecken blieb. Beim Eintreffen der Polizeistreife wollte er zu Fuß von der Unfallstelle flüchten, konnte aber von den Polizeibeamten nach wenigen Metern Verfolgung festgenommen werden. Bei der Überprüfung seiner Verkehrstüchtigkeit ergab sich ein vorläufiger Alkoholwert von über zwei Promille. Er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ob er überhaupt im Besitz eines Führerscheins ist, wird derzeit noch ermittelt. Der Sachschaden an seinem ebenfalls völlig zerstörten BMW wird auf mindestens 35 000 Euro beziffert, hinzu kommen noch die Flurschäden, die mit weiteren etwa 2000 Euro zu Buche schlagen. Der Fiat Punto und der BMW mussten abgeschleppt werden.

Bilderstrecken

Blaulicht

Nandu ausgebüxt

NOTZINGEN (lp). Immer wieder muss die Polizei sich um ausgebrochene Tiere kümmern, die eine Gefahr für Verkehrsteilnehmer darstellen und selber verletzt oder getötet werden können. So hat ein freilaufender Nandu am Donnerstagmorgen seinen Besitzer und die Kirchheimer Polizei auf Trab gehalten.…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen