Blaulicht

Messerstecher in Psychiatrie

17.10.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (lp). Unter dem dringenden Verdacht, seinen Bruder mit einem Messer lebensgefährlich verletzt zu haben, wurde ein 27-jähriger Kirchheimer am Freitagmittag vom zuständigen Haftrichter in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Wie bereits berichtet, war es am Donnerstag zu einem tätlichen Übergriff des offensichtlich geistig verwirrten Mannes auf seinen fünf Jahre jüngeren Bruder gekommen. Das Opfer musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden und ist mittlerweile außer Lebensgefahr. Das Motiv der Tat dürfte in der psychischen Erkrankung des 27-Jährigen liegen. . Der Beschuldigte lebte gemeinsam mit seinem Bruder und seinen Eltern in dem Wohnhaus und ist in den vergangenen Jahren bereits wegen Roheitsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten.

Bilderstrecken

Blaulicht

Kipper verliert Schotter

BEUREN (lp). Für fast zwei Stunden ist am Dienstagmorgen die Landesstraße 1210 zwischen Owen und der Abzweigung nach Erkenbrechtsweiler gesperrt gewesen. Der Grund dafür war Ladung, die ein Volvo-Kipper gegen 7.50 Uhr verloren hatte. Auf einem Streckenabschnitt von etwa 50 Metern rutschte eine…

Weiterlesen

In Mauer gedrängt

BEUREN (lp). Nachdem er am Dienstagmorgen auf der Kreisstraße 1262 ein entgegenkommendes Auto gegen eine Steinmauer drängte, hat ein Lastwagenfahrer die Flucht ergriffen. Der Trucker fuhr gegen 6 Uhr die Erkenbrechtsweiler Steige hinauf, als er in einer Rechtskurve zu weit ausholte und etwa zur…

Weiterlesen

Großeinsatz nach Bootsfund

WENDLINGEN (lp). Ein auf Höhe des Klärwerks am Neckarufer kopfüber aufgefundenes Kanu verursachte am Montagabend einen größeren Einsatz von Rettungskräften. Ein Jogger hatte das feststeckende Boot gegen 18.40 Uhr entdeckt und die Einsatzleitstelle der Polizei verständigt. Da aufgrund der Lage…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen