Blaulicht

Matratze in Brand gesteckt

13.07.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

OSTFILDERN-RUIT (lp). Ein 43-jähriger Mann aus Ostfildern zündete im obersten Stock eines vierstöckigen Hochhauses seine Matratze an. Wegen der starken Rauchentwicklung musste ein 52-jähriger Hausbewohner von der Feuerwehr mit einer Drehleiter in Sicherheit gebracht werden. Er und der 43-jährige Beschuldigte erlitten leichte Rauchvergiftungen. Etwa 40 Bewohner konnten das stark verrauchte Gebäude rechtzeitig verlassen. Da das oberste Stockwerk zunächst nicht mehr bewohnbar ist, wurden die Bewohner anderweitig untergebracht. Der Beschuldigte wurde festgenommen, die Ermittlungen zum Sachverhalt übernahm die Kriminalpolizei. Vom Haftrichter wurde die Einweisung in eine psychiatrische Klinik angeordnet. Nach derzeitigem Sachstand beläuft sich der Sachschaden auf etwa 40 000 Euro. Das Motiv der Tat dürfte in einer psychischen Erkrankung des 43-Jährigen liegen.

Bilderstrecken

Blaulicht

Im Darknet nach Waffen gesucht

Die Polizei konnte drei Verdächtige festnehmen – Einer war aus Frickenhausen

FRICKENHAUSEN/REUTLINGEN/STUTTGART (lp). Weil sie über das Darknet Schusswaffen kaufen wollten, ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizei Esslingen gegen drei…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen