Blaulicht

Kind trieb bewusstlos im Freibad

09.08.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (lp). Ein vierjähriger Junge aus Rheinland-Pfalz, der mit seiner Familie derzeit bei Angehörigen in Nürtingen zu Besuch ist, wurde am Montagmittag in eine Klinik eingeliefert, nachdem er im Nürtinger Freibad von Badegästen aus dem Nichtschwimmerbecken gerettet worden war. Einer Frau war das Kind gegen 12 Uhr aufgefallen, als es beim Auslauf der Wasserrutsche bewusstlos an der Oberfläche trieb. Sie hob den Jungen aus dem Wasser, ein weiterer Helfer trug ihn zum Beckenrand, während andere Badegäste den Bademeister verständigten. Nach Erstversorgung durch den Bademeister und dann durch den Notarzt wurde der Junge ins Krankenhaus gebracht, wo er intensivmedizinisch behandelt wird. Noch steht nicht eindeutig fest, wie es genau zu dem Unfall kam. Der Junge, der nicht schwimmen kann, war offenbar für kurze Zeit ohne Aufsicht der Mutter. Möglicherweise begab er sich in dieser Zeit vom Kinderbecken selbstständig auf die Rutsche, was ihm zuvor von der Mutter verboten worden war. Zeugen, die den dunkelhäutigen Jungen beobachtet haben oder die sonstige Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich unter Telefon (0 70 22) 9 22 40 beim Polizeirevier Nürtingen zu melden.

Bilderstrecken

Blaulicht

Räder gestohlen

NÜRTINGEN (lp). Alle Räder eines Opel Astra haben Unbekannte in der Nacht von Montag, 19 Uhr, auf Dienstag, 7 Uhr, auf dem Ausstellungsgelände eines Autohändlers In der Au gestohlen. Vermutlich mit einem mitgebrachten Wagenheber bockten sie das Auto auf und montierten die Räder im Wert von etwa…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen