Blaulicht

Kind angefahren und geflüchtet

25.03.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NEUFFEN (lp). In einem reinen Wohngebiet wurde am Donnerstag um 15.40 Uhr an der Kreuzung Eichenstraße/Kirschgarten ein Kind angefahren, der am Unfall beteiligte Autofahrer flüchtete, ohne sich um das Kind zu kümmern. Ein sieben Jahre alter Bub fuhr mit dem Fahrrad von der Straße Kirschgarten in die Eichenstraße, gleich nach der Einmündung kam es zu einer Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Pkw. Der Junge schlug mit dem Kopf auf der Motorhaube auf und stürzte auf die Straße, sein Radhelm schützte ihn vor schweren Verletzungen, sodass er nach ambulanter Untersuchung und Behandlung im Krankenhaus wieder nach Hause entlassen werden konnte. Die Verkehrspolizei ermittelt wegen Unfallflucht und erbittet Zeugenhinweise unter Telefon (07 11) 3 99 04 20. Der gesuchte Pkw müsste an der rechten Fahrzeugfront sichtbare Unfallspuren haben. An der Unfallstelle wurden Teile des Scheinwerferglases sichergestellt. Zeugen haben nach dem Unfall einen silberfarbenen Pkw, möglicherweise eine Art Geländewagen, zügig in Richtung Auchtertstraße wegfahren sehen. Ob es sich dabei um das gesuchte Unfallfahrzeug handelt, ist nicht bekannt.

Bilderstrecken

Blaulicht

Frau zwischen die Beine gegriffen

KIRCHHEIM (pm). Eine 72-jährige Frau ist am Dienstagnachmittag von einem bislang unbekannten Mann sexuell belästigt worden. Die Frau befand sich kurz vor 15.30 Uhr auf dem Parkdeck Ebene 1 des Teck Centers und verstaute ihren Einkauf im Kofferraum. Von hinten näherte sich ihr der Unbekannte und…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen