Blaulicht

Junge Fußgängerin angefahren

11.07.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (lp). Am Freitagnachmittag gegen 15.54 Uhr ereignete sich im Tiefenbachtal ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine 13-jährige Fußgängerin schwer verletzt wurde. Das Mädchen wollte zusammen mit seinen Freundinnen die Kreisstraße überqueren, um auf einen Grillplatz zu gelangen. Die Fußgängergruppe stand zunächst geschlossen am Straßenrand, als die 13-Jährige laut Polizei unvermittelt und unachtsam alleine die Fahrbahn betrat. Dabei übersah sie einen von links aus Richtung Nürtingen kommenden Audi Q5. Deren 53-jährige Lenkerin leitete eine Vollbremsung ein, versuchte zudem nach links auszuweichen, konnte aber eine Kollision nicht mehr verhindern. Das Mädchen wurde auf die Motorhaube geschleudert und nach vorne auf die Fahrbahn geworfen, wo es mit dem Hinterkopf aufprallte. Die 13-Jährige wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung in eine Kinderklinik gebracht. Die Insassen des Audi blieben unverletzt.

Bilderstrecken

Blaulicht

Kind angefahren und geflüchtet

NEUFFEN (lp). In einem reinen Wohngebiet wurde am Donnerstag um 15.40 Uhr an der Kreuzung Eichenstraße/Kirschgarten ein Kind angefahren, der am Unfall beteiligte Autofahrer flüchtete, ohne sich um das Kind zu kümmern. Ein sieben Jahre alter Bub fuhr mit dem Fahrrad von der Straße Kirschgarten in…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen