Blaulicht

In den Hals gestochen

25.04.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (lp). Wegen eines versuchten Tötungsdelikts haben am frühen Samstagmorgen die Kriminalpolizeidirektion Esslingen und die Staatsanwaltschaft Stuttgart Ermittlungen gegen einen 19-Jährigen aufgenommen, der in dringendem Tatverdacht steht, einem 20-Jährigen in Kirchheim in den Hals gestochen zu haben. Die beiden Heranwachsenden besuchten am Freitagabend ab 22 Uhr eine Kirchheimer Bar und konsumierten Alkohol. Kurz nach vier Uhr verließen die beiden Männer das Lokal und liefen zu Fuß durch die Innenstadt. Vor einem Fotoladen in der Alleenstraße gerieten sie in verbalen Streit. Es eskalierte und der Jüngere zog ein Messer und stach seinem Kontrahenten in den Hals. Schwer verletzt ließ er ihn zurück und flüchtete Richtung Martinskirche. Eine Passantin kümmerte sich um den Verletzten und verständigte die Rettungskräfte. Der 20-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht und ärztlich versorgt. Glücklicherweise war die Verletzung nicht lebensbedrohlich und er konnte am Morgen die Klinik wieder verlassen. Der Täter konnte am Samstagmorgen festgenommen werden. Warum die beiden Deutschen so in Streit geraten sind, ist bislang unbekannt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Der 19-Jährige sitzt in Untersuchungshaft.

Bilderstrecken

Blaulicht

Im Rausch Stromausfall verursacht

OSTFILDERN (lp). Ein umgefahrener Stromkasten hat am Sonntagmorgen für einen mehrstündigen Stromausfall in Teilen von Nellingen geführt. Eine Streife des Polizeireviers Filderstadt war gegen 6.15 Uhr beim Tanken ihres Fahrzeugs, als sie auf der Felix-Wankel-Straße ein Auto mit lauter Musik…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen