Blaulicht

Hundeangst war übermächtig

09.03.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

HÜLBEN (lp). Der Mann, der – wie bereits berichtet – am Samstag, 27. Februar, im Bereich des Heerwegs einen Hundehalter und seinen Labrador mit einem Messer bedroht hatte, hat sich nach dem Zeugenaufruf am vergangenen Donnerstag bei der Polizei in Bad Urach gemeldet und den Vorfall eingeräumt. Ein Negativerlebnis in der Vergangenheit und daher rührende Angst vor Hunden hatten bei dem aus Hülben stammenden Mann zu einer Überreaktion geführt, weshalb er sein Taschenmesser gezogen hatte. Im Nachhinein überdachte und bedauerte der bisher unbescholtene Hülbener sein Verhalten. Sein Taschenmesser übergab er den Polizeibeamten.

Bilderstrecken

Blaulicht

Ladendiebe entwischten

PLOCHINGEN (lp). Zwei Ladendieben kam am Montag eine 29 Jahre alte Angestellte auf die Schliche. Kurz vor 17 Uhr beobachtete die Angestellte eines Drogeriemarkts Am Fischbrunnen, wie zwei Männer mehrere Parfums aus den Regalen in einer Papiertüte versteckten. Als einer der Männer das Diebesgut…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen