Blaulicht

Hund fraß Giftköder

12.01.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NECKARTENZLINGEN (lp). Vermutlich nach der Aufnahme eines Giftköders musste eine 7-jährige Mischlingshündin stationär in einer Tierklinik aufgenommen werden. Die Besitzerin ging am Dienstagnachmittag mit ihrer Hündin auf dem Fußweg an der Stuttgarter Straße entlang dem Neckar spazieren. Auf dem Rückweg bemerkte sie gegen 17.30 Uhr, dass die Hündin im Wohngebiet Spitzacker etwas aufnahm und fraß. Wenig später bekam das Tier in der Wohnung Krampfanfälle, woraufhin die Besitzerin sofort eine Tierarztpraxis aufsuchte, wo sich der Hund erbrach. Aufgrund der Symptome geht der Arzt von einer Vergiftung aus. Bereits am 28. Dezember ist ein Hund beim Gassigehen am Neckardamm an einem Giftköder verendet. Der Polizeiposten Neckartenzlingen nimmt Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen unter Telefon (0 71 27) 3 22 61 entgegen. Die Hundebesitzer werden gebeten, ihre Vierbeiner beim Gassigehen anzuleinen und insbesondere darauf zu achten, dass sie nichts am Wegesrand aufnehmen und fressen.

Bilderstrecken

Blaulicht

Schlägerei am Postplatz

KIRCHHEIM (lp). Zu einer handfesten Auseinandersetzung sind die Polizei und der Rettungsdienst am Dienstagnachmittag zum Postplatz gerufen worden. Gegen 16.45 Uhr gerieten mehrere Pakistani und Afghanen, die zusammen auf den Bänken saßen, in Streit. Ein bislang unbekannter Täter schlug hierbei…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen