Blaulicht

Hütte der Karl-Schubert-Werkstätten in Neuenhaus brannte nieder

15.04.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Sonntag kurz nach 16 Uhr meldeten Anwohner, in Aichtal-Neuenhaus stehe ein Gebäude in Flammen. Es handelte sich um eine etwa 60 Quadratmeter große Holzhütte, die auf Stelzen stand. Sie gehörte zur sozialtherapeutischen Einrichtung der Karl-Schubert-Gemeinschaft aus Filderstadt, die in Neuenhaus eine Außenstelle hat. Dort leben behinderte Menschen in Wohngruppen. Am Vortag fand dort eine Feier statt. Am Sonntag wurden bis etwa 14 Uhr aufgeräumt. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Gebäude bereits in Flammen und war nicht mehr zu retten. Auch umliegende Bäume und Sträucher wurden stark in Mitleidenschaft gezogen. Eine Gefahr, dass das Feuer auf umliegende Gebäude wie die Wohnungen der Behinderten übergreift, bestand nicht. Es wurde niemand verletzt. Als Brandursache könnten zwei für die Feier in Betrieb genommene Nachtspeicheröfen in Betracht kommen, die Kriminalpolizei ermittelt aber noch. Der Sachschaden wird mit 100 000 Euro benannt. Tobias Braun, Verwaltungsleiter der Karl-Schubert-Werkstätten berichtet, dass die Hütte zuletzt nur als Ausweichfläche und Schulungsraum genutzt wurde. Darin waren unter anderem Tische, Stühle, Tischkicker und Biergarnituren gelagert, auch Pflanzen waren zur Überwinterung dort untergebracht. Braun kann zur Stunde noch nicht sagen, ob die Hütte wieder aufgebaut wird. Auf jeden Fall gebe es es nun einigen Gesprächsbedarf in den Wohngruppen. bg/lp/Foto: Jüptner

Bilderstrecken

Blaulicht

Müllpresse in Brand geraten

ESSLINGEN (lp). Starker Qualm aus dem Müllraum in einem Mehrfamilienhaus in der Königsallee hat am Montagmittag einen Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst ausgelöst. Vorsichtshalber wurden etwa 60 Bewohner des Hauses evakuiert. Die Müllpresse war in dem Haus, das über eine zentrale…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen