Blaulicht

Giftanschlag gegen Hunde

23.10.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NEUFFEN (lp). Durch mit Gift präparierte Fleischköder wurden in den vergangenen Tagen zwei Hunde in Neuffen verletzt. Nur durch eine tierärztliche Behandlung konnten die Tiere gerettet werden. Die Hunde nahmen zwischen Samstag und Dienstag in Verlängerung des Gaiswegs beziehungsweise Alter Auchtert Fleischstücke auf, die vermutlich mit Rattengift vermengt waren. Als sich die Tiere erbrechen mussten, brachten die Besitzer sie sofort zu Tierärzten. Der Polizeiposten Neuffen bittet unter Telefon (0 70 25) 91 16 90 um sachdienliche Hinweise. Die Polizei weist die Besitzer in diesem Zusammenhang darauf hin, Hunde nicht frei laufen zu lassen, sondern anzuleinen und darauf zu achten, dass sie keine herumliegenden Fleischstücke fressen.

Bilderstrecken

Blaulicht

Streit in Flüchtlingsunterkunft

NÜRTINGEN (lp). In einer Flüchtlingsunterkunft in der Kanalstraße wurde am Dienstagabend, wie die Polizei mitteilt, ein 21-jähriger Tunesier von drei gambischen Staatsangehörigen zusammengeschlagen. Der Tunesier befand sich angeblich alleine in seinem Bett, als die drei alkoholisierten Gambier…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen