Blaulicht

Firmen heimgesucht

23.07.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

DENKENDORF (lp). Zwei Metall verarbeitende Betriebe wurden in der Nacht zum Freitag im Gewerbegebiet Aicher Bühl von einem Einbrecher heimgesucht. In der Robert-Bosch-Straße knackte der Täter das Schloss eines Nebeneingangs und verschaffte sich so Zutritt zum Gebäude. Durch einen Arbeiter, der sich noch gegen Mitternacht in den Firmenräumen aufhielt, dürfte der Einbrecher gestört worden sein, woraufhin er das Weite suchte. Vermutlich derselbe Ganove überstieg in der Gottlieb-Daimler-Straße die Umzäunung eines Firmenareals und brach dann auf dem rückseitig gelegenen Teil des Gebäudes ein Fenster auf. Von der Fabrikationshalle gelangte er nach Aufhebeln einer Tür in die Büroräume und durchwühlte sämtliche Schränke nach Wertsachen und Bargeld. Offensichtlich fand er auch hier nichts Stehlenswertes und zog nach bisherigen Feststellungen ohne Beute wieder von dannen. Der angerichtete Schaden dürfte mehrere Hundert Euro betragen.

Bilderstrecken

Blaulicht

Streit mit übler Folge

LEINFELDEN-ECHTERDINGEN (lp). Es sollte ein geselliger Abend werden, den ein 19Jähriger mit Freunden in einem Echterdinger Lokal verbringen wollte. Am Sonntagmorgen gegen 2 Uhr gerieten die Freunde indes nach dem Konsum von Alkohol in Streit, woraufhin der junge Mann erbost die Örtlichkeit…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen