Blaulicht

Feuerwehr rettet kalte Ente

29.12.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

REICHENBACH (red). Am Wochenende noch frühlingshafte Temperaturen, am Montagnachmittag ein Rettungseinsatz für eine eingefrorene Ente: die Feuerwehr Reichenbach wurde zum Schlatsee gerufen, dort sollte eine eingefrorene Ente auf dem See sein. Dort wurde die kalte Ente gesichtet und umgehend ein Schlauchboot in den See gelassen. Bevor aber die Feuerwehrmänner mit dem Schlauchboot bei dem Wasservogel ankamen, bewegte er sich, die Rettungsversuche offensichtlich missverstehend, eilig in Richtung Seeufer. Wie die Polizei vor Ort mitteilte, können Enten einfrieren, wenn sie einschlafen und dann über Nacht an einer Stelle bleiben. Die Feuerwehr Reichenbach, die mit zwei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften vor Ort war, konnte ihr Schlauchboot wieder einpacken und den Einsatz abbrechen. Vielleicht brauchen es Enten ein wenig kälter, um richtig einzufrieren.

Bilderstrecken

Blaulicht

Marodes Gespann gestoppt

ESSLINGEN (lp). Beamte der Verkehrspolizei haben am Donnerstagnachmittag, gegen 15.15 Uhr, in der Max-Planck-Straße einen VW-Kleintransporter mit Anhänger gestoppt. Am Anhänger war die Auflaufbremse ohne Funktion und an der Deichsel waren wichtige Stahlverstrebungen gerissen. Am Zugfahrzeug…

Weiterlesen

Einbruch in Einfamilienhaus

AICHTAL-GRÖTZINGEN (lp). In ein Einfamilienhaus in der Teckstraße ist ein Dieb am Donnerstag, in der Zeit zwischen 15.30 und 18 Uhr, eingedrungen. Zutritt hatte sich der Kriminelle über ein aufgebrochenes Fenster auf der Gebäuderückseite verschafft. Das komplette Wohnhaus wurde vom Keller bis…

Weiterlesen

Autos verkeilt

WERNAU (lp). Eine kleine Unachtsamkeit hat am Donnerstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall in der Adlerstraße geführt, bei dem zwei Pkw schwer beschädigt worden sind. Ein, gegen 16.20 Uhr, in Richtung Innenstadt fahrender 86 Jahre alter Mercedes-Fahrer hatte dabei einen am Fahrbahnrand geparkten…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen