Blaulicht

Feuerwehr rettet kalte Ente

29.12.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

REICHENBACH (red). Am Wochenende noch frühlingshafte Temperaturen, am Montagnachmittag ein Rettungseinsatz für eine eingefrorene Ente: die Feuerwehr Reichenbach wurde zum Schlatsee gerufen, dort sollte eine eingefrorene Ente auf dem See sein. Dort wurde die kalte Ente gesichtet und umgehend ein Schlauchboot in den See gelassen. Bevor aber die Feuerwehrmänner mit dem Schlauchboot bei dem Wasservogel ankamen, bewegte er sich, die Rettungsversuche offensichtlich missverstehend, eilig in Richtung Seeufer. Wie die Polizei vor Ort mitteilte, können Enten einfrieren, wenn sie einschlafen und dann über Nacht an einer Stelle bleiben. Die Feuerwehr Reichenbach, die mit zwei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften vor Ort war, konnte ihr Schlauchboot wieder einpacken und den Einsatz abbrechen. Vielleicht brauchen es Enten ein wenig kälter, um richtig einzufrieren.

Bilderstrecken

Blaulicht

Unfall führte zu Verkehrschaos

KIRCHHEIM (lp) Gegen 13.15 Uhr stand ein Autotransporter am Stauende bei Aichelberg. Das sah der Lenker einer Sattelzugmaschine zu spät. Der 40-Jährige konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr vermeiden. Durch den Aufprall wurde sein Führerhaus komplett eingedrückt. Der Tank platzte, sämtliche…

Weiterlesen

Vorfahrt missachtet

FILDERSTADT (lp). Ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von ungefähr 10 000 Euro und zwei leicht Verletzen hat sich am Dienstagabend, gegen 17 Uhr, zwischen Plattenhardt und Bernhausen ereignet. Ein 51-jähriger Mercedes-Fahrer, der von der B 27 in Richtung Tübingen auf Höhe von Plattenhardt…

Weiterlesen

Benzin ausgelaufen

DENKENDORF (lp). Wegen auslaufender Betriebsstoffe ist die Feuerwehr Denkendorf am Dienstagnachmittag mit zwei Fahrzeugen und neun Mann an eine Unfallstelle in der Deizisauer Straße ausgerückt. Dort war es gegen 17.50 Uhr zu einem Auffahrunfall gekommen, bei dem eine 48-jährige VW-Lenkerin auf…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen