Blaulicht

Feuerwehr als Hunderetter

31.05.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WALDENBUCH (lp). Glück im Unglück hatte ein Hund, der wohl entlaufen war und in der Nähe der L 1208 in einem Waldgebiet einen tiefen Bacheinschnitt hinunterstürzte und sich dabei an einem Baum verfing. Gegen 14.20 Uhr entdeckte eine Passantin das Tier, das sich aus eigener Kraft nicht aus seiner misslichen Lage befreien konnte, und verständigte die Polizei. Diese alarmierte die Freiwillige Feuerwehr Waldenbuch, die mit sieben Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen ausrückten und den Hund befreiten. Dann kümmerte sich ein Tierarzt um den Hund, den er noch am selben Tag seiner Besitzerin übergeben konnte.

Bilderstrecken

Blaulicht

Im Darknet nach Waffen gesucht

Die Polizei konnte drei Verdächtige festnehmen – Einer war aus Frickenhausen

FRICKENHAUSEN/REUTLINGEN/STUTTGART (lp). Weil sie über das Darknet Schusswaffen kaufen wollten, ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizei Esslingen gegen drei…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen