Blaulicht

Fernbus aus dem Verkehr gezogen

25.10.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (lp). Einen Fernbus hat die Verkehrspolizei bei einer Kontrolle am Donnerstag gegen 13.30 Uhr am Busbahnhof aus dem Verkehr gezogen. Der Doppeldeckerbus war aufgefallen, weil im oberen Deck die Windschutzscheibe geborsten war und ein großes Loch in der Scheibe klaffte, das notdürftig mit einer Plastiktüte zugeklebt war; Glassplitter waren über die gesamten vorderen Sitze verteilt. Der Reisebus, der von Essen in Richtung München fuhr, hatte bereits am Busbahnhof in Köln eine Überdachung gestreift. Trotzdem war der Fahrer mit dem beschädigten Fahrzeug und 22 Fahrgästen weitergefahren. Bei der Kontrolle der zwei Busfahrer wurde festgestellt, dass beide so gravierend gegen die Lenk- und Ruhezeitvorschriften verstoßen hatten, dass ihnen die Weiterfahrt untersagt werden musste, desgleichen einem dritten Busfahrer, der mit im Reisebus saß und in Kirchheim umsteigen wollte, um einen weiteren Bus nach Essen zu übernehmen. Auch er hatte erheblich gegen die Arbeitszeitvorschriften verstoßen. Gegen die drei Fahrer und das Reisebusunternehmen wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Bilderstrecken

Blaulicht

Schlägerei am Postplatz

KIRCHHEIM (lp). Zu einer handfesten Auseinandersetzung sind die Polizei und der Rettungsdienst am Dienstagnachmittag zum Postplatz gerufen worden. Gegen 16.45 Uhr gerieten mehrere Pakistani und Afghanen, die zusammen auf den Bänken saßen, in Streit. Ein bislang unbekannter Täter schlug hierbei…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen