Blaulicht

Feier endete in Streitigkeiten

24.12.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

24-Jähriger wurde in Flüchtlingsunterkunft mit Messer verletzt

KIRCHHEIM (lp). Bei einem Streit in einer Flüchtlingsunterkunft in der Charlottenstraße wurde in der Nacht zum Dienstag ein 24-jähriger Bewohner aus Afghanistan mit einem Messer verletzt. Zwei 23- und 25-jährige indische Staatsangehörige wurden am Tatort vorläufig festgenommen. Sie wurden wegen des Verdachts des versuchten Totschlags am Dienstagnachmittag in Untersuchungshaft genommen.

Beide Beschuldigte hatten in einer der Wohnungen mit Landsleuten gefeiert, wobei es auch zu Streitigkeiten und Handgreiflichkeiten gekommen sein soll. Als der 24-Jährige aus Afghanistan aus der Nachbarwohnung die Gruppe deshalb zur Ruhe ermahnte, griffen die beiden offenbar alkoholisierten Tatverdächtigen nach Küchenmessern und verfolgten ihr Opfer bis vors Gebäude. Dort brachten sie ihm mehrere Schnittverletzungen bei. Der 24-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert, konnte aber nach ärztlicher Versorgung wieder entlassen werden.

Die Polizei nahm beide Verdächtige vor der Unterkunft fest. Der Jüngere war von Bewohnern bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten worden, der Ältere war bereits in eine neuerliche Auseinandersetzung mit verschiedenen Kontrahenten verwickelt. Die Polizei ging dazwischen und setzte bei der Festnahme des 25-Jährigen Pfefferspray ein. Weil der Mann Gesichtsverletzungen hatte, wurde er vorübergehend in einer Klinik behandelt.

Bilderstrecken

Blaulicht

Müllpresse in Brand geraten

ESSLINGEN (lp). Starker Qualm aus dem Müllraum in einem Mehrfamilienhaus in der Königsallee hat am Montagmittag einen Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst ausgelöst. Vorsichtshalber wurden etwa 60 Bewohner des Hauses evakuiert. Die Müllpresse war in dem Haus, das über eine zentrale…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen