Blaulicht

Einbruchsserie aufgeklärt

17.03.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (lp). Nach umfangreichen Ermittlungen hat die Polizei jetzt einen 44-jährigen Stuttgarter überführt, der zahlreiche Einbrüche und Einbruchsversuche in Arztpraxen, Schulen und Büros im Stadtgebiet von Kirchheim begangen haben soll.

Dem mittlerweile inhaftierten 44-Jährigen werden zwischen dem 3. Juni und 20. Oktober vergangenen Jahres insgesamt 15 Einbrüche, davon vier Versuche, zur Last gelegt. Meist brach er die Eingangstüren auf und suchte in den Räumen nach Wertsachen. Neben Bargeld, Briefmarken und Bankkarten erbeutete er auch einen Laptop und richtete einen Schaden von nahezu 10 000 Euro an, das Diebesgut hatte insgesamt einen Wert von über 6000 Euro. Anfang Februar wurde der 44-jährige Stuttgarter unter dem Verdacht des Einbruchsdiebstahls festgenommen.

Ihm konnten rund 60 Einbrüche und Einbruchsversuche im Raum Stuttgart zwischen Mai und Dezember 2014 nachgewiesen werden, wobei er Diebesgut im Wert von mehreren Zehntausend Euro erbeutet hatte. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung in Bad Cannstatt fanden die Beamten zahlreiches Beweismaterial, unter anderem auch ein Laptop, das in der Nacht zum 20. Juli bei einem Einbruch in das Kirchheimer Ludwig-Uhland-Gymnasium gestohlen worden war. Am 4. Februar wurde er daraufhin in Haft genommen.

Bilderstrecken

Blaulicht

Reiche Beute bei Ladeneinbruch

PLOCHINGEN (lp). In ein Ladengeschäft für Angelzubehör im Bruckenwasen wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eingebrochen. Die Unbekannten versuchten zunächst über eine Nebeneingangstür in das Ladengeschäft zu gelangen. Da sie hier zum Verkaufsraum nicht durchkamen, verschafften sie…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen