Blaulicht

Durch Fußgängerzone gerast

15.06.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (lp). Ein außergewöhnlicher Verkehrsunfall hat sich am Freitagnachmittag gegen 14.25 Uhr in der Kirchheimer Innenstadt ereignet. Nach den bisherigen Ermittlungen fuhr ein 16-Jähriger aus Neckartailfingen mit einem Leichtkraftrad, das er ausgeliehen hatte, in der Dreikönigstraße, die als Fußgängerzone ausgeschildert ist. Als Sozia saß eine 18-jährige Kirchheimerin auf dem Leichtkraftrad. Auf Höhe einer Gaststätte mit Außenbewirtschaftung kam er zu weit nach links und prallte gegen einen Stuhl, auf dem ein 54-jähriger Kirchheimer saß. Durch den Aufprall wurde der 54-Jährige zu Boden geworfen und erlitt schwere Verletzungen. Er musste stationär im Krankenhaus behandelt werden. Der 16-Jährige prallte noch gegen weitere Stühle und Tische. Nach dem Unfall machte er sich aus dem Staub. Seine Begleiterin erlitt durch den Sturz leichte Verletzungen, die ambulant versorgt werden mussten. Gegen 17.10 Uhr meldete sich der 16-Jährige auf dem Polizeirevier Nürtingen. Nach anfänglichem Leugnen gab er schließlich zu, den Unfall verursacht zu haben. Hierbei stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Auch er erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1000 Euro.

Bilderstrecken

Blaulicht

Reiche Beute bei Ladeneinbruch

PLOCHINGEN (lp). In ein Ladengeschäft für Angelzubehör im Bruckenwasen wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eingebrochen. Die Unbekannten versuchten zunächst über eine Nebeneingangstür in das Ladengeschäft zu gelangen. Da sie hier zum Verkaufsraum nicht durchkamen, verschafften sie…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen