Blaulicht

Dramatische Höhlenrettung

15.06.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

GRABENSTETTEN (lp). Am Sonntagnachmittag ab 14 Uhr begannen an der Falkensteiner Höhle Rettungsmaßnahmen, nachdem ein 60-jähriger Höhlengänger aus Bayreuth in der Höhle gestürzt war und sich den Arm gebrochen hatte. Da die Unglücksstelle mehrere Hundert Meter vom Höhleneingang entfernt und hinter einem wassergefüllten Siphon war, gestaltete sich die Rettung äußerst schwierig. Durch die verabreichten Schmerzmittel konnte der Gestürzte den Siphon nicht selbstständig durchqueren. Gegen Mitternacht wurde er von den Rettungskräften stark unterkühlt gerettet und in eine Klinik eingeliefert. An der Rettungsaktion waren Höhlenrettung, Freiwillige Feuerwehr, DRK und Bergwacht beteiligt.

Bilderstrecken

Blaulicht

Überraschte Einbrecher

PLOCHINGEN (lp). Durch einen Passanten sind vermutlich zwei Einbrecher am Donnerstagabend überrascht worden. Der Mann verließ um 22.45 Uhr eine Kneipe in der Brühlstraße und bemerkte, dass in einem danebenliegenden Geschäft hinten Licht brannte. Als er nachschaute, kamen ihm am Hintereingang…

Weiterlesen

Fußgänger übersehen

OSTFILDERN (lp). Vermutlich wegen der tiefstehenden Sonne hat ein Autofahrer am Donnerstagnachmittag in Kemnat einen Fußgänger auf dem Zebrastreifen übersehen. Der 66-Jährige folgte um 16.45 Uhr mit seinem Ford Fiesta von der Hauptstraße dem Straßenverlauf nach rechts in die Heumadener Straße.…

Weiterlesen

Teurer Bedienungsfehler

ESSLINGEN (lp). Fünf demolierte Autos, ein Sachschaden von etwa 22 000 Euro und ein Leichtverletzter sind die Folgen eines Unfalls, der sich am Donnerstagabend auf der Spitalsteige in Esslingen ereignete. Ein 18-jähriger Esslinger wollte mit seiner 17-jährigen Begleiterin gegen 20.10 Uhr mit…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen