Blaulicht

Die Polizei – Freund und Helfer

04.08.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ESSLINGEN (lp). Eine Überraschung haben Beamte der Verkehrspolizei Esslingen am Mittwoch erlebt: Ein Autobesitzer hat sich per Handschlag bei den Polizisten bedankt, die kurz zuvor sein Fahrzeug aus dem Verkehr gezogen haben; es muss verschrottet werden.

Die Spezialisten kontrollierten gegen 10 Uhr einen Lastzug in der Dornierstraße, als der Opel Corsa des 43-Jährigen vorbeifuhr. Da die Pkw-Front auffallend nach unten hing, hielten die Polizeibeamten das Auto sofort an. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass ein Federbruch an der Vorderachse schuld war. Da weitere gravierende Mängel festgestellt wurden, musste der Mann zu einem Sachverständigen fahren. Der Gutachter stufte den Opel als absolut verkehrsunsicher ein. Der gravierendste Mangel war ein völlig durchgerosteter Hauptrahmenträger unter dem Beifahrersitz, der unmittelbar vor dem Durchbruch stand.

Der 43-Jährige gab glaubhaft an, das Auto erst vor Kurzem gekauft zu haben in der Annahme, es noch ein Jahr bis zur nächsten Hauptuntersuchung fahren zu können. Wörtlich sagte er zu den Beamten „Sie haben mir das Leben gerettet!“ und zeigte sich trotz der zu erwartenden Kosten für den Gutachter und das Verschrotten sowie die Anzeige dankbar. Der Corsa blieb nach der Kontrolle bei einem Schrotthändler.

Bilderstrecken

Blaulicht

Im Darknet nach Waffen gesucht

Die Polizei konnte drei Verdächtige festnehmen – Einer war aus Frickenhausen

FRICKENHAUSEN/REUTLINGEN/STUTTGART (lp). Weil sie über das Darknet Schusswaffen kaufen wollten, ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizei Esslingen gegen drei…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen