Blaulicht

Brave Abiturienten

14.04.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(lp) Eine überwiegend positive Bilanz kann die Polizei zum Verlauf der diesjährigen Abi-Abschlussfeierlichkeiten im Bereich des Polizeipräsidiums Reutlingen ziehen, auch wenn es vereinzelt zu Vorkommnissen kam, die ein Einschreiten der Polizei und hauptsächlich des Rettungsdienstes erforderlich machten. Die Schüler versammelten sich meist in größeren Gruppen. Die Polizei bestreifte die Treffpunkte verstärkt und musste gelegentlich nach kleineren Streitereien oder Ordnungsstörungen, wie übermäßiger Vermüllung oder zu lauter Musik, einschreiten. Immer wieder war auch der Rettungsdienst nach übermäßigem Alkoholkonsum gefordert, wie beispielsweise am Tübinger Anlagensee. Hier war ein Schüler alkoholbedingt ins Wasser gefallen. Eine stark alkoholisierte 19-Jährige soll bei den Feierlichkeiten begrabscht worden sein. Im Reutlinger Volkspark hatte die Stadt Müllcontainer aufgestellt, die nach Hinweisen weitgehend angenommen wurden. Insgesamt herrschte eine ausgelassene aber friedliche Stimmung.

Bilderstrecken

Blaulicht

Streit in Flüchtlingsunterkunft

NÜRTINGEN (lp). In einer Flüchtlingsunterkunft in der Kanalstraße wurde am Dienstagabend, wie die Polizei mitteilt, ein 21-jähriger Tunesier von drei gambischen Staatsangehörigen zusammengeschlagen.

Der Tunesier befand sich angeblich alleine in seinem Bett, als die drei alkoholisierten…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen