Blaulicht

Brand in der Küche

22.03.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (lp). Wegen eines Küchenbrandes mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei am Montag gegen 22.15 Uhr in die Kirchheimer Wehrstraße ausrücken.

Anwohner hatten die Feuerwehr alarmiert, nachdem es in der Küche der Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses zu einem Brand gekommen war. Mehrere Bewohner löschten das Feuer mit Wasser, was zu einer starken Rauchentwicklung führte. Die Bewohner der darunterliegenden beiden Stockwerke befanden sich beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits außerhalb des Gebäudes. Fünf Personen, die den Brand bekämpft hatten, wurden vorsorglich wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung zur Untersuchung in die Klinik gebracht. Sie konnten diese jedoch wenig später wieder verlassen.

Die Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 25 Kräften vor Ort war, belüftete die Dachgeschosswohnung, die nicht mehr bewohnbar war. Der eigentliche Brandschaden beschränkt sich auf die Küche und beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere Tausend Euro.

Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen ist von einem technischen Defekt an der Dunstabzugshaube auszugehen. Die übrigen Bewohner konnten ihre Wohnungen nach Freigabe durch die Feuerwehr wieder beziehen, die direkt Betroffenen kamen zunächst bei Angehörigen unter.

Bilderstrecken

Blaulicht

Nach Unfall geflüchtet

HÜLBEN (lp). Nach einem dunklen oder schwarzen Pkw, möglicherweise einem Mazda, Seat oder ähnlichem Fahrzeugtyp, fahndet die Verkehrspolizei nach einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend, gegen 21.40 Uhr auf der L  250, kurz vor Hülben ereignet hat. Der Fahrer eines Milchtankfahrzeuges…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen