Blaulicht

Bett stand in Flammen

30.12.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

OHMDEN (lp). Ein Schaden in Höhe von etwa 40 000 Euro entstand am Montagabend bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Carl-Scheufelen-Straße. Vermutlich aufgrund einer Zigarette geriet gegen 18.15 Uhr das Bett einer 44-Jährigen im ersten Obergeschoss in Brand. Der sofort verständigten Feuerwehr gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf weitere Räume zu verhindern. Die Frau wurde vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Sie blieb wie die anderen Hausbewohner unverletzt. Die Feuerwehr hatte drei Fahrzeuge und 19 Mann im Einsatz, der Rettungsdienst vier Fahrzeuge.

Bilderstrecken

Blaulicht

Müllpresse in Brand geraten

ESSLINGEN (lp). Starker Qualm aus dem Müllraum in einem Mehrfamilienhaus in der Königsallee hat am Montagmittag einen Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst ausgelöst. Vorsichtshalber wurden etwa 60 Bewohner des Hauses evakuiert. Die Müllpresse war in dem Haus, das über eine zentrale…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen