Blaulicht

Betrunkener Sattelzuglenker

25.02.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

DENKENDORF (lp). Vermutlich weil sich ein 44-jähriger Sattelzuglenker alkoholisiert hinters Steuer seines Lkw setzte, kam es am Mittwoch zwischen 21.30 und 23.20 Uhr auf der B 8 zwischen den Anschlussstellen Esslingen und Aichelberg zu zwei Unfällen, bei denen ein Sachschaden von etwa 7000 Euro entstand. Zunächst setzte der 44-Jährige zwischen den Anschlussstellen Esslingen und Wendlingen in einem Baustellenbereich trotz Verbots zum Überholen eines 59-Jährigen an, der mit einem Lkw-Anhänger-Gespann unterwegs war. Hierbei streifte er das Gespann, setzte seine Fahrt jedoch, ohne sich um den Schaden zu kümmern, in Richtung München fort. Beim Albaufstieg kam der Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in den Grünstreifen und prallte gegen die Leitplanke. Anhand einer Beschreibung des zuvor geflüchteten Sattelzugs stellten die hinzugerufenen Polizeibeamten schnell fest, dass sie diesen nun vor sich hatten. Da sie Alkohol rochen, musste der 44-Jährige einen Atemalkoholtest durchführen, der die Vermutung bestätigte. Der Sattelzuglenker wurde einer Blutentnahme unterzogen und musste seinen Führerschein abgeben.

Bilderstrecken

Blaulicht

Betrunken geflüchtet

LEINFELDEN-ECHTERDINGEN (lp). Zu einem Auffahrunfall kam es am Samstag kurz vor Mitternacht auf der B 27 auf Höhe der Ausfahrt Echterdingen. Der 63-jährige Fahrer eines VW Touran fuhr ordnungsgemäß auf der rechten Fahrspur in Richtung Tübingen, als sich von hinten mit deutlich höherer…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen