Blaulicht

Betrügerische Teerkolonne

09.07.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NEUHAUSEN (lp). Eine 77 Jahre alte Grundstücksbesitzerin wurde am Donnerstag gegen 14 Uhr das Opfer von Betrügern. Ihr wurde von englischsprechenden Arbeitern an der Haustür mündlich angeboten, die Hofeinfahrt zu einem besonders attraktiven Preis zu asphaltieren. Nach der Ausführung verlangten die Arbeiter einen weit höheren als den vereinbarten Betrag. Schlussendlich bezahlte die Frau 1500 Euro, was angesichts der völlig unzureichend erbrachten Leistung immer noch überzogen war. Bis die Polizei verständigt war, hatte sich die Teerkolonne aus dem Staub gemacht.

Mit dieser Art Betrug werden immer wieder überwiegend ältere Hausbesitzer überrumpelt und ihnen vorgegaukelt, mit angeblichen Baustellenüberbeständen private Flächen zum Schnäppchenpreis zu sanieren, so die Polizei. Statt hochwertigem Asphalt verarbeiteten die Gauner ein billiges Bitumen-Stein-Gemisch. Meist würden die Flächen dadurch sanierungsbedürftiger als zuvor. Bis dies entdeckt wird, seien die Arbeiter samt Geld längst über alle Berge. Die Polizei weist darauf hin, dass es sich dabei meist um Schwarzarbeit handelt. Sie rät, solche Art Haustürgeschäfte nicht einzugehen und statt dessen zeitnah die Polizei zu verständigen, damit nicht andere Menschen auf diese Betrüger hereinfallen.

Bilderstrecken

Blaulicht

Motorrad fährt gegen Transporter

WEILHEIM (lp). Am Freitagmittag kam es auf der L 1214 zu einer Kollision zwischen einem Motorrad und einem Transporter. Die 52 Jahre alte Lenkerin eines Transporters befuhr kurz vor 13 Uhr in einer Fahrzeugkolonne die Zeller Straße von Aichelberg her in Richtung Weilheim. Ein 17-jähriger Lenker…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen