Blaulicht

Beinahe in die Autmut gestürzt

17.05.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (lp). Einen Schutzengel hatten vier junge Leute bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen mit an Bord, da sie dank eines Brückengeländers nicht in einen darunter fließenden Bach gestürzt sind. Die Jugendlichen im Alter von 16 bis 18 Jahren waren gegen sieben Uhr in einem VW Polo von Raidwangen in Richtung Neckartailfingen unterwegs. In einer scharfen Rechtskurve kam die 18-jährige Fahrerin von der Fahrbahn ab, weil sie zu schnell fuhr. Der Pkw beschädigte ein Verkehrszeichen und prallte gegen das Geländer der Brücke, das den Absturz in die Autmut verhinderte. Alle vier Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Der Schaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

Bilderstrecken

Blaulicht

Im Darknet nach Waffen gesucht

Die Polizei konnte drei Verdächtige festnehmen – Einer war aus Frickenhausen

FRICKENHAUSEN/REUTLINGEN/STUTTGART (lp). Weil sie über das Darknet Schusswaffen kaufen wollten, ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizei Esslingen gegen drei…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen