Blaulicht

Achtstöckiges Haus brannte

21.03.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

OSTFILDERN (lp). Wegen eines Kellerbrandes kam es am frühen Mittwochmorgen zu einem Großeinsatz der Rettungskräfte in der Filderstraße im Stadtteil Scharnhausen. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache, mit einem Ergebnis wird jedoch erst am Freitag gerechnet. Eine technische Ursache oder eine Brandstiftung kann bislang nicht ausgeschlossen werden. Es entwickelte sich starker Rauch, der sich in dem achtstöckigen Gebäude verteilte. 62 Personen mussten evakuiert werden, vier davon mit der Drehleiter. In einer nahe gelegenen Schule wurden sie vom DRK betreut. Vier Bewohner mussten mit Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden, drei weitere wurden aufgrund eines Schwächeanfalls ambulant vor Ort behandelt. Ein Feuerwehrmann erlitt ebenfalls leichte Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr war mit 15 Fahrzeugen und 90 Mann vor Ort, das DRK mit elf Fahrzeugen und 21 Mann sowie mehrere Streifenwagen der Polizei. Die Hausbewohner konnten zwischenzeitlich in ihre Wohnungen zurückkehren. Bei dem Brand entstand nach ersten Schätzungen Sachschaden in Höhe von mehreren 10 000 Euro.

Bilderstrecken

Blaulicht

Nach Unfall geflüchtet

HÜLBEN (lp). Nach einem dunklen oder schwarzen Pkw, möglicherweise einem Mazda, Seat oder ähnlichem Fahrzeugtyp, fahndet die Verkehrspolizei nach einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend, gegen 21.40 Uhr auf der L  250, kurz vor Hülben ereignet hat. Der Fahrer eines Milchtankfahrzeuges…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen