Blaulicht

Achtjähriger von Fels abgerutscht

24.12.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (lp). Ein acht Jahre alter Junge ist am Dienstagnachmittag beim Spielen auf Felsen im Waldgebiet „Beim Hohlen Stein“ drei Meter in die Tiefe gerutscht. Er war mit Familienangehörigen und weiteren Kindern seines Alters vom Wanderparkplatz Föllbach, direkt an der Straße zwischen Oberensingen und Grötzingen, in das Waldstück aufgebrochen. Im Bereich des „falschen Ulrichsteins“ oberhalb der Föllbachschlucht ist der Junge ausgerutscht und so unglücklich zwischen die Felsen gefallen, dass keine der Begleitpersonen zu ihm gelangen konnte. Auch die Rettungskräfte konnten nur zu Fuß an den Unfallort vordringen. Wegen des unwegsamen Geländes wurden zusätzlich Kräfte der Bergwacht zur Versorgung und Bergung des Kindes hinzugerufen. Der Junge wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Bilderstrecken

Blaulicht

Nach Unfall geflüchtet

HÜLBEN (lp). Nach einem dunklen oder schwarzen Pkw, möglicherweise einem Mazda, Seat oder ähnlichem Fahrzeugtyp, fahndet die Verkehrspolizei nach einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend, gegen 21.40 Uhr auf der L  250, kurz vor Hülben ereignet hat. Der Fahrer eines Milchtankfahrzeuges…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen