Schäfertage im Freilichtmuseum Beuren

Viele Schafe, andere Tiere und große und kleine Besucher waren bei den 18. Schäfertagen im Freilichtmuseum Beuren. Der Querschnitt im Bild zeigt, wie interessant, vielfältig und lehrreich die beiden Tage waren.

  • Igitt – das Bad ist dem Schaf keine Freude.

    Igitt – das Bad ist dem Schaf keine Freude.

  • Auch die anderen schauen misstrauisch – da will freiwillig keines durch.

    Auch die anderen schauen misstrauisch – da will freiwillig keines durch.

  • Am Nabu-Biosphärenmobil kam es darauf an, Tiere zu erkennen.

    Am Nabu-Biosphärenmobil kam es darauf an, Tiere zu erkennen.

  • Am Tisch für das Nadelbinden wird voneinander gelernt.

    Am Tisch für das Nadelbinden wird voneinander gelernt.

  • Kein Schaf bleibt ungeschoren ...

    Kein Schaf bleibt ungeschoren ...

  • ... der SWR filmt für die Landesschau Hermann Voigt bei der Schafschur.

    ... der SWR filmt für die Landesschau Hermann Voigt bei der Schafschur.

  • Nach der Schafschur folgt der Andrang auf die Wolle.

    Nach der Schafschur folgt der Andrang auf die Wolle.

  • Sieben bis acht Stunden spinnt Katrin Müller-Sauer an der Wolle für ein einziges Paar Socken.

    Sieben bis acht Stunden spinnt Katrin Müller-Sauer an der Wolle für ein einziges Paar Socken.

  • Ausstellung „Schafrassen“, vorne ist der Nachwuchs zu sehen.

    Ausstellung „Schafrassen“, vorne ist der Nachwuchs zu sehen.

Weitere Bilderstrecken

Nürtingen