Autofreier Sonntag im Tiefenbachtal

Der Wettergott machte den Organisatoren um Michael Medla einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Nur wenige waren am autofreien Sonntag ins Tiefenbachtal gekommen um einmal ohne Motorenlärm und -gestank auf der Straße zu spazieren oder zu Radeln.

(Zum Artikel „Der nächste Schritt muss Solidarisierung sein“ vom 19. September 2016)

  • Die Stadt Nürtingen und die Stadtwerke hatten einen gemeinsamen Stand am Anfang der Tiefenbachstraße.

    Die Stadt Nürtingen und die Stadtwerke hatten einen gemeinsamen Stand am Anfang der Tiefenbachstraße.

  • Die Straße war gesperrt für Motorfahrzeuge...

    Die Straße war gesperrt für Motorfahrzeuge...

  • ...nur Fußgänger oder auch Radfahrer hatten Zugang.

    ...nur Fußgänger oder auch Radfahrer hatten Zugang.

  • Immer ein Spaß, das Conference-Bike.

    Immer ein Spaß, das Conference-Bike.

  • Verschiedene Stände am Straßenrand (hier die Inline-Speedskater des TSuGV Großbettlingen) informierten über ihre Arbeit.

    Verschiedene Stände am Straßenrand (hier die Inline-Speedskater des TSuGV Großbettlingen) informierten über ihre Arbeit.

  • Familienausflug

    Familienausflug

  • Auch die Sanis vom Malteser Hilfsdienst waren vor Ort.

    Auch die Sanis vom Malteser Hilfsdienst waren vor Ort.

  • Zum Grillen ist immer Platz

    Zum Grillen ist immer Platz

  • Die ganze Straße steht den Fußgängern und Radlern zur Verfügung.

    Die ganze Straße steht den Fußgängern und Radlern zur Verfügung.

  • Auch das Skateboard...

    Auch das Skateboard...

  • ...und Vierbeiner dienten als Fortbewegungsmittel.

    ...und Vierbeiner dienten als Fortbewegungsmittel.

Weitere Bilderstrecken

Nürtingen