Leserfahrt Albvorlandtunnel Februar 2018

Im September und Oktober 2017 fiel auf den Baustellen in Wendlingen und Kirchheim der Startschuss für den Bau des Albvorlandtunnels. Am 11. Februar hatten wieder 20 unserer Leser die Gelegenheit, sich die Riesenbaustelle aus der Nähe anzusehen – bei einem Gläschen Sekt wurde dann ausgiebig über die Erlebnisse diskutiert.

(Zum Artikel "In die Röhre geschaut" vom 13.02.2018)

  • In die Röhre geschaut.

    In die Röhre geschaut.

  • Die Reifenwaschanlage funktioniert auch ganz ohne dass ein Lkw drüberfährt.

    Die Reifenwaschanlage funktioniert auch ganz ohne dass ein Lkw drüberfährt.

  • "Tübbinge" in Hülle und Fülle.

    "Tübbinge" in Hülle und Fülle.

  • Man fühlt sich klein neben so einem Stapel Tübbinge.

    Man fühlt sich klein neben so einem Stapel Tübbinge.

  • Einmal mitten durch.

    Einmal mitten durch.

  • Ein Stapel Bewehrungskörbe - das Innenleben der Tübbinge.

    Ein Stapel Bewehrungskörbe - das Innenleben der Tübbinge.

  • Riesige Portalkräne lupfen die im Tunnel benötigten Tübbinge auf ein elektrisch betriebenes Multifunktionsvehikel.

    Riesige Portalkräne lupfen die im Tunnel benötigten Tübbinge auf ein elektrisch betriebenes Multifunktionsvehikel.

  • Die beiden Tunnelröhren des Albvorlandtunnels auf Kirchheimer Seite. Lediglich die Frischluftrohre schauen noch heraus.

    Die beiden Tunnelröhren des Albvorlandtunnels auf Kirchheimer Seite. Lediglich die Frischluftrohre schauen noch heraus.

  • Gabriele Leicht (links) gibt den Lesern einige Erläuterungen zu den beiden Vortriebsmaschinen Wanda und Sibylle.

    Gabriele Leicht (links) gibt den Lesern einige Erläuterungen zu den beiden Vortriebsmaschinen Wanda und Sibylle.

  • Die Betonmischanlage vor der malerischen Kulisse der Alb.

    Die Betonmischanlage vor der malerischen Kulisse der Alb.

  • Große Baustellen erfordern große Maschinen.

    Große Baustellen erfordern große Maschinen.

  • Das Förderband von Sibylle war während des Besuchs in Betrieb und zog die Aufmerksamkeit der Baustellenbesucher auf sich.

    Das Förderband von Sibylle war während des Besuchs in Betrieb und zog die Aufmerksamkeit der Baustellenbesucher auf sich.

  • Vor der Abfahrt noch ein Blick auf die riesigen Dimensionen der Förderbandanlage.

    Vor der Abfahrt noch ein Blick auf die riesigen Dimensionen der Förderbandanlage.

Weitere Bilderstrecken

Nürtingen